Wissenschaftler/Innen

Prof. Dr. Ilka Becker
i.becker at hbk-bs.de
Institut für Kunstwissenschaft

Fachgebiet:
Schwerpunkt Kunst der Moderne und der Gegenwart, visuelle Kulturen

 

Publikationen (Auszug):
Fotografisches Handeln, Marburg 2015 (Hg. Becker, Ilka/ Bettina Lockemann, Astrid Köhler, Ann-Kristin Krahn, Linda Sandrock), in Vorbereitung

Raus aus seinen Kleidern. Essays zum Werk von Corinna Schnitt, Frankfurt/Basel 2014 (Hg. Becker, Ilka/ Heike Klippel), darin u.a. „Ungleich-Gleiche, oder: Kreisende Mensch-Tier-Verhältnis in Loop und Serie”

Ilka Becker: “Life that writes itself. Retrospecting Art, Fashion, and Photography in Bernadette Corporation”, in: Elke Gaugele/Mira Sacher (Hg.): Aesthetic Politics in Fashion, Berlin/Heidelberg 2014, S. 73-91.

Ilka Becker: “Zeit als Material”, in: Jörn Schafaff/ Nina Schallenberg/ Tobias Vogt (Hg.): Kunst<–>Begriffe der Gegenwart. Von Allegorie bis Zip, Köln 2013, S. 323-327.

Just not in Time. Inframedialität und non-lineare Zeitlichkeiten in Kunst, Film, Literatur und Philosophie, München 2011 (Hg. Becker, Ilka/ Michael Cuntz und Michael Wetzel), darin u.a. „‚Let’s do the time warp again!’ Mediale Re-enactments in den Arbeiten von T.J. Wilcox“

Prof. Dr. Ulrike Bergermann
u.bergermann at hbk-bs.de
Institut für Medienforschung

Fachgebiet:
Geschichte und Theorie der
visuellen Medien

Publikationen (Auszug):
Ulrike Bergermann/ Nana Heidenreich: “Embedded Wissenschaft”, in: total. Universalismus und Partikularismus in post_kolonialer Medienwissenschaft, (Hg.) Ulrike Bergermann und Nanna Heidenreich, Bielefeld (transcript) 2015. S. 10-44.

Ulrike Bergermann: “Zur Universalität von Whiteness und Hate pictures. Candice Breitz’ schneidende Bildtechniken”, in: total. Universalismus und Partikularismus in post_kolonialer Medienwissenschaft, (Hg.) Ulrike Bergermann und Nanna Heidenreich, Bielefeld (transcript) 2015. S. 253-267.

Ulrike Bergermann: “Programmatische Un-Orte: Comparative Media Studies”, in: Programm(e). Erstes medienwissenschaftliches Symposium der DFG, (Hg.) Dieter Mersch, Joachim Paech, Zürich, Berlin (Diaphanes) 2014, 351-378.

Ulrike Bergermann: “Entangled epistemologies. Arbeiten von Rey Chow”, in: ZfM, Nr. 10, Heft 1/2014, S.172-176.

Prof. Dr. Victoria von Flemming
vvflemm at web.de
Institut für Kunstwissenschaft

Stellvertretende Sprecherin des Graduiertenkollegs

Fachgebiet:
Mittlere und Neuere Kunstgeschichte

Publikationen (Auszug):
Victoria von Flemming/Alma Elisa Kittner (Hgg.): Barock-modern?, Köln 2010.

Victoria von Flemming (Hg.): Modell Mittelalter. Aktualisierungen des Mittelalters in Kunst, Architektur, Literatur und  Film seit dem 18. Jahrhundert, Köln 2010.

Victoria von Flemming/Alma Elisa Kittner (Hgg.): Barock –Moderne- Postmoderne. Ungeklärte Beziehungen. Wolfenbütteler Barockforschungen, Wiesbaden 2014. (in Vorbereitung)

Victoria von Flemming: „Giochi di ruolo: gli autoritratti fiorentini di Salvator Rosa“, in:  Firenze milleseicentoquaranta: arti, lettere, musica, scienza / Kunsthistorisches Institut in Florenz, Max-Planck-Institut. A cura di Elena Fumagalli, Alessandro Nova, Massimiliano Rossi, Venedig 2010, S.281-309.

Victoria von Flemming: „Was ein Bild ist: Giambattista Marinos “Dicerie sacre”“, in: Christiane Kruse u. Rainer Stillers (Hgg.): Barocke Bildkulturen. Giambattista Marinos „Galleria”, Wiesbaden 2013, S. 15-44.
spacer

Prof. Dr. Heike Klippel
h.klippel at hbk-bs.de
Institut für Medienforschung

Fachgebiet:
Medienwissenschaften,
Schwerpunkt Film

Publikationen (Auswahl):
Heike Klippel: „Am Ende war das Wort. The Miracle Worker (USA 1962)“ (gemeinsam mit Florian Krautkrämer), in: Ulrike Bergermann(Hg.): Disability Trouble. Ästhetik und Bildpolitik bei Helen Keller, b_books Verlag, Berlin 2013.

Heike Klippel: „Tödliche Mischung. Zum Giftmotiv im Spielfilm“, in: Andrea Ellmeier/ Doris Ingrisch/Claudia Walkensteiner-Preschl (Hg.): Ratio und Intuition. Wissenskulturen in Musik, Theater, Film, Böhlau Verlag, Wien/Köln/Weimar 2013, S. 93-115.

Heike Klippel: „Wenn die Leinwand zurückschießt. Zur Geschichte des 3D-Kinos“ (gemeinsam mit Florian Krautkrämer), in: Jan Distelmeyer/Lisa Andergassen/Nora Johanna Werdich (Hg.): Raumdeutung. Zur Wiederkehr des 3D-Films, transcript Verlag, Bielefeld 2012, S. 45-65.

Heike Klippel: „Schuld und Opfer. Zur Konstruktion von Weiblichkeit in Kapò (1959)“, in: Claudia Bruns/Asal Dardan/Annette Dietrich (Hg.): „Welchen der Steine du hebst“ –  Filmische Erinnerung an den Holocaust, Bertz + Fischer Verlag, Berlin 2012, S. 207-218.

Heike Klippel: „Der mitleidlose Tag. Zu Spaltungen der Zeit in Werner Hochbaums Morgen beginnt das Leben“, in: Elisabeth Büttner/Joachim Schätz (Hg.): Werner Hochbaum: An den Rändern der Geschichte filmen, Verlag Filmarchiv Austria, Wien 2011, S. 99-117.

Prof. Dr. Rolf Nohr
r.nohr at hbk-bs.de
Institut für Medienforschung

Fachgebiet:
Medienästhetik/ Medienkultur

Für eine ausführliche Bibliografie siehe: nützliche-bilder.de

Publikationen (Auswahl):
Rolf Nohr: Nützliche Bilder. Bild, Diskurs, Evidenz. LIT Münster, 2014.

Rolf Nohr/ Serjoscha Wiemer, Stefan Böhme (Hg.): Diskurse des strategischen Spiels. Medialität, Gouvernementalität, Topografie. LIT Münster 2014.

Rolf Nohr/ Herbert Schwaab: “»Was muss man tun, damit es metallen ist?« Die Medienwissenschaften und die Erweiterung der Metal Studies”, in: Florian Heesch /Anna-Katharina Höpflinger (Hg.): Methoden der Heavy Metal-Forschung. Interdisziplinäre Zugänge. LIT Münster 2014, Westf: Waxmann, S. 135–152.

Rolf Nohr: “The game is a medium. The game is a message”, in: Tobias Winnerling / Florian Kerschbaumer (ed.): Early Modernity and Video Games, Newcastle-upon-Tyne: Cambridge Scholars Publishing, S. 5-26.

Rolf Nohr: “SuSi-Fernsehen. Beratung, Empowerment und Denormalisierungsangst”, in: Andrea Seier/Thomas Waitz (Hg.): Klassenproduktion. Fernsehen als Agentur des Sozialen. LIT Münster 2014, S.193-212.

Prof. Dr. Katharina Sykora
katharina.sykora at dada-net.de
Institut für Kunstwissenschaft

Sprecherin des Graduiertenkollegs

Fachgebiet:
Kunstgeschichte des
19. und 20. Jahrhunderts

Publikationen (Auswahl):
Katharina Sykora: Die Tode der Fotografie, Bd. 2, Tod, Theorie und Fotokunst, Wilhelm Fink Verlag, München 2015.

Katharina Sykora: Willy Maywald. Fotograf und Kosmopolit. Porträts, Mode, Reportagen, Kerber Verlag, Bielefeld 2015.

Katharina Sykora: „Fotografieren im Exil“, in: Lore Krüger. Ein Koffer voller Bilder. Fotografien 1934-1944, Ausst. Kat. C/O Berlin 2015, S. 99-108.

Katharina Sykora: Figurenspiel. Texte zum Film, Schüren Verlag, Marburg 2013.

Katharina Sykora: Die Tode der Fotografie, Bd. 1, Totenfotografie und ihr sozialer Gebrauch, Wilhelm Fink Verlag, München 2009.

Prof. Dr. Annette Tietenberg
a.tietenberg at hbk-bs.de
Institut für Kunstwissenschaft

Fachgebiet:
Schwerpunkt Kunst der Gegenwart

Publikationen (Auswahl):
Annette Tietenberg: “Die ‚wahren Bilderʼ des Gottfried Lindauer. Von Medienwechseln und Wiederholungsmustern”, in: Gottfried Lindauer. Ausst.Kat. Alte Nationalgalerie Berlin, hrsg. von Britta Schmitz/Udo Kittelmann, Köln 2014, S. 50-59.

Annette Tietenberg: “Kreativ wohnen. Von der Vorbildfunktion der Interierfotografie”, in: Fotogeschichte. Beiträge zur Geschichte und Ästhetik der Fotografie, Heft 132/2014, S. 15-24.

Annette Tietenberg: “Muster zur kreativen Regeneration”. Sylepark News & Stories, 10.12.2014. Link zum Artikel

Muster im Transfer. Mit Beiträgen von Heike Behrend, Martina Dlugaiczyk, Rainald Franz, Carolin Höfler, Christiane Stahl u.a., (Hg. Annette Tietenberg) Böhlau Verlag, Köln/ Weimar/ Wien 2015.

Die Ausstellungskopie. Mediales Konstrukt, materielle Rekonstruktion, historische Dekonstruktion? Mit Beiträgen von Nike Bätzner, Marcus Becker, Michael Falser, Kai-Uwe Hemken, Mareike Herbstreit, Joseph Imorde, Christiane Meyer-Stoll,  Susanne Neubauer, Susanne Pfeffer, Volker Rattemeyer, Ulfert Tschirner u.a., (Hg. Annette Tietenberg) Böhlau Verlag, Köln/ Weimar/ Wien 2015.

Annette Tietenberg: “Von der Gussform zur Fotografie – und umgekehrt”, in: lens-based sculpture. Die Veränderung der Skulptur durch die Fotografie. Ausst.Kat. Akademie der Künste Berlin. Hrsg. v. Bogomir Ecker/Raimund Kummer/Herbert Molderings. Köln 2014, S. 126-143.