Veranstaltungen

Sommersemester 2017

26.04.17 Verteilte Agency – digitale Präsenzen
(nicht öffentliche Veranstaltung)
Gäste: Jan-Hendrik Passoth und Susanne Holschbach
Inhaltliche Konzeption:
Jasmin Kathöfer: Dem Index auf der Spur. Das fotografische Dispositiv in aktuellen digitalen Körpertechniken des Tracking
Christian Schulz: #instagram: Mobile Selbstfotografie als Medium der Anerkennung
Ayse Batur: Circulation of photographs on social media in times of social upheavals, alternative media, collective memory.
Katrin Deja: „Making myselfie subversive – Erschließung des subversiven Potenzials von Körpertechniken in der Selfiekultur“

24.05.17  Übergänge und Zwischenräume. Zu Verhältnissen von Bild und Text, Bewegung und Stillstand, Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit (nicht öffentliche Veranstaltung)
Philip Widmann: Landschaften, Diagramme. Das fotografische Moment als reflexive Strategie im essayistischen Kino
Beate Pittnauer: L’image juste. Intermediale Analysen zum Verhältnis von Fotografie, Erinnerung und Text
Dörthe Wilke-Kempf: Dioramafotografie als Schnittstelle zweier Medien. Über die Rolle der Fotografie im künstlerischen und historischen Kontext des naturkundlichen Dioramas
Katja Böhlau: Männermode-Fotografie in der DDR
Julia Mauga: Die Komponenten Zeit und Raum im fotografischen Werk von Manfred Paul
Christian Schulz: Kulturtechnik Selfie. Ver-Ortung zwischen Selbstkonstitution und Narzissmus

14.06.17 Archive Matters / Evidenzeffekte und Bedeutungsproduktion in archivalischen Praktiken (nicht öffentliche Veranstaltung)
Elisabeth Pichler: Archive auf Umwegen. Potentiale künstlerisch-kuratorischen Umgangs mit Fotografien aus den Stasi-Archiven
Lena Holbein: Trust in Evidence. Verhandlungen fotografischer Beweiskraft in künstlerischen Auseinandersetzungen mit Bildarchiven
Theresia Bäcker: Die Fotoalben des ERR – Die Entwicklung vom Ordnungsprinzip zur Beweislast vor dem Hintergrund der Behandlung von Kunstraub in den Nürnberger Prozessen und seiner Aufarbeitung durch Restitution

21.-23.06.17   Vernetzungstreffen mit dem Graduiertenkolleg
“Das Dokumentarische. Exzess und Entzug”
an der Ruhr-Universität Bochum 
(nicht öffentliche Veranstaltung)

06.07.17          Öffentlicher Vortrag von Ariella Azoulay, „The Body Politic – Toward a Visual Declaration of Human Rights“

07.07.17          Workshop ‚Agency, ANT und hybride Autorschaften’ mit Andrea Seier und Ralf Adelmann (nicht öffentliche Veranstaltung)

 

Wintersemester 2016/17

05./06.10.2016
Begrüßung der neuen Kollegiat*innen-Generation

07.10.2016, 19 Uhr
Eröffnung der Ausstellung ‘DIS/APPEAR — Fotografische Materialitäten’. Kuratiert von Sarah Frost.
Ort: GEDOK Berlin, Motzstraße 59, 10777 Berlin. Laufzeit: 8.10.-20.11.2016.  Weitere Informationen hier.

12.10.2016
Workshop „Arbeitsorganisation und -ökonomie“

25.10.-11.11.2016
Vernissage »demonstrationsraum«
»demonstrationsraum« ist eine Augmented-Reality-App zum »Kabinett der Abstrakten« von El Lissitzky. Sie veranschaulicht die Geschichte des Raumes sowie die Rolle der Fotografie darin, und aktualisiert die ursprüngliche Betrachtererfahrung mit neuen Technologien. Ort: Aula/Galerie der HBK
Veranstaltung | http://demonstrationsraum.de/
demoraum1

 

 

 

 


26./27.10.2016

Zweitägige Auftaktveranstaltung: Alle Kollegiat*innen stellen ihr Dissertationsprojekt mit Bildmaterial vor.

01.11.2016
Vortrag von Prof. Dr. Victoria von Flemming: Lorenzo Lotto oder wie Portraits der Renaissance zum Sprechen gebracht werden im Rahmen der Ringvorlesung des Instituts für Kunstwissenschaft an der HBK Braunschweig. Veranstaltung

02.11.2016 | 14-17 Uhr
Kolloquium/Fototheorie-Block Teil I

10.11.2016 | 10-20 Uhr
Ringvorlesung ‘Fotografische Dispositive’ und Präsentation der Publikationen
plakat_fotografische-dispositive_101116
Zum Start des neuen Studienprogramms sprechen Lehrende des Graduiertenkollegs »Das fotografische Dispositiv« sowie Partner kooperierender Institutionen über ihre Arbeit und ihre Konzepte des Fotografischen.
Im Zentrum steht die Fotografie als Teil eines komplexen Handlungsgefüges, dem spezifische technisch-mediale, soziale und kulturelle sowie ästhetische Bedingungen zugrunde liegen.
Die Vortragenden beleuchteten das fotografische Dispositiv exemplarisch aus ihren unterschiedlichen disziplinären Perspektiven der Kunst- und Medienwissenschaft, der Gestaltung und der kuratorischen Praxis. Die DoktorandInnen des Kollegs übernehmen dabei die Moderation und Diskussionsleitung der Vorträge.
Im Rahmen der Tagung finden die Buchpräsentationen der fünf Neuerscheinungen der ersten Kollegiat*innengruppe statt.
Programm | Veranstaltung | Jonas Verlag 2016 | PhotoResearcher No. 26|2016 | ePub zum demonstrationsraum
Tagungspublikationen 2016

 

 

 

16.11.2016 | 14-17 Uhr
Kolloquium/Fototheorie-Block Teil II

29.11.2016 | 18:30-20:00 Uhr
Vortrag von Prof. Dr. Katharina Sykora: “Verrutschte Säume. Aneta Grzeszykowska re-inszeniert die ‚Untitled Film Stills’” im Rahmen der Ringvorlesung des Instituts für Kunstwissenschaft an der HBK Braunschweig. Veranstaltung

30.11.2016 | 14-17 Uhr
Kolloquium/Fototheorie-Block Teil III

03.12.2016 | 14:40-16:00
Vortrag von Lea Hilsemer: “The Picture Lies in the Eye of the Beholder: a Qualitative Case Study on Motifs of ‘Photographic Reception of Art'” im Rahmen der International Conference of Photography and Theory (ICPT2016) in Nicosia, Zypern. Programm

07./08.12.2016
Besuch der Kooperationspartner in Hannover (Sprengel Museum Hannover) und Wolfsburg (Kunstmuseum Wolfsburg).

08.12.2016 | 17:15 Uhr
Vortrag von Christian Schulz: “Ein Selfie kommt selten allein – kulturwissenschaftliche Perspektiven zu einem Alltagsphänomen” im Rahmen des Symposiums #Ich. Das Selfie in der gegenwärtigen Bildkultur im KunstKulturQuartier, Kunsthalle Nürnberg. Programm

08.12.2016 | 19 Uhr
Der fotografische Blick
Podiumsdiskussion mit Doreen Mende (Kuratorin und Theoretikerin, Berlin / Genf), Michael Oppitz (Prof. em. Ethnologie, Universität Zürich und Leiter des Zürcher Völkerkundemuseums) und Katharina Sykora (Prof. Kunstgeschichte, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig), moderiert von Anselm Franke (Leiter Bildende Kunst und Film, Haus der Kulturen der Welt, Berlin). Ort: Neuer Berliner Kunstverein, Chausseestrasse 128/129, 10115 Berlin.

14.12.2016 | 12-19 Uhr
Workshop mit Prof. Dr. Bernd Stiegler, Prof. Dr. Martina Dobbe und Prof. Dr. Matthias Thiele.

11.01.2017 | 14-17 Uhr
Kolloquium/Dispositivtheorie-Block Teil I

25.01.2017 | 14-17 Uhr

Kolloquium/Dispositivtheorie-Block Teil II

25.01.2017 | 19 Uhr
Filmvorführung Ein Haus in Ninh Hoa mit Nguyễn Phương-Đan und Philip Widmann; in Kooperation mit Cinemathek/HBK Braunschweig. Universum Filmtheater, Neue Straße 8, 38100 Braunschweig.
34dd9023-5db4-4f94-bd40-522c9d484906

 

 

 

 

 

 

 

08.02.2017 | 14-17 Uhr
Kolloquium/Dispositivtheorie-Block Teil III

12.-21.02.2017
Seminar vor Ort: Florenz, Bologna und Mailand
Besuch der Tagung ‘Foto-Objekte. Zur Materialität von Fotografien und Foto-Archiven in den Wissenschaften’ am Kunsthistorischen Institut in Florenz – Max-Planck-Institut  (15.-17.02.2017) sowie Kurator*innen- und Sammlungsleiter*innen-Gespräche im Museo di Fotografia Contemporanea bei Mailand und der Fototeca Fondazione Federico Zeri in Bologna.

 

Sommersemester 2016

05.06.-16.10.2016
Demonstrationsraum“: Eine App zeigt die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Kabinetts der Abstrakten von El Lissitzky im Sprengel Museum Hannover. Ausstellungsprojekt der Kollegiat*innen Carolin Anda, Yvonne Bialek, Cornelia Durka, Alexander Karpisek, Natascha Pohlmann und Philipp Sack. Ort: 130% Sprengel Sammlung pur, Sprengel Museum Hannover, Kurt-Schwitters-Platz, 30169 Hannover

26.07.2016 | 19:00 Uhr
Vortrag von Mareike Herbstreit im Rahmenprogramm zur Ausstellung “PROCESS, PERFORMANCE, PRESENCE” im Kunstverein Braunschweig, 11.06.-21.08.2016, Lessingplatz 12, 38100 Braunschweig.

Wintersemester 2015/16

14.10.2015
Keynote-Vortrag von Prof. Dr. Rolf Nohr: “Visuelles Orientierungswissen – Der Modus der Gewissheit”, Tagung Verflechtungen II: Medien, Bildung und Wissen in der Hochschule, TU Braunschweig, Programm

23.10. / 27.11. / 18.12.2015 und 29.01.2016
Blockseminar von Carolin Anda: “Um die Welt fliegen, ist jetzt so einfach.” – Google Earth, locative Medien und digitale Karten als neue Formen der Raumaushandlung an der Goethe Universität Frankfurt.

11./12.11.2015
Internes Kolloquium

14.11.2015
Vortrag von Prof. Dr. Rolf Nohr: „Die Zukunft berechnen“. Steuerungsphantasien in Unternehmensplanspielen der jungen Bundesrepublik. Tagung: Was Bilder wissen. Ökonomie und Bildmedien, Kunsthalle Mannheim, Programm

26.11.2015
Vortrag von Prof. Dr. Katharina Sykora: “Explosive Moments” im Rahmen des Symposiums Transformation of the Moment | The Photographic View in Contemporary Art, 26.-28.11.2015, Universität Zürich. Informationen

02.12.2015 | 12 Uhr
Fachtag/Ausstellungseröffnung „AuraPolitiken. El Lissitzkys ‚Kabinett der Abstrakten‘ zwischen Musealisierung und Teilhabe“, Ort: Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund, In den Ministergärten 10, 10117 Berlin.
Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch. Für die Teilnahme am Fachtag bitten wir um Anmeldung bis zum 30.11.2015 mit dem Betreff “Fachtag 2.12.2015” per Email an veranstaltungen@landesvertretung-niedersachsen.de
Programm und Projektseite

09./10.12.2015
Internes Kolloquium

07.01.2016
Vortrag von Prof. Dr. Rolf Nohr: “Gamification und Involvierung. Steuerungspolitiken und Spiel” Brandenburgisches Zentrum für Medienwissenschaften, Potsdam

08.01.2016
Vortrag von Mareike Herbstreit: „In this instant I was a sculpture“ Zu Chris Burdens Performance Shoot und
ihrer Aufzeichnung” im Rahmen des Symposiums Film als Skulptur (07./08.01.16) an der Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin. Programm

22./23.01.2016
Interner Workshop: Remedialisierung und Diskurstheorie mit Andrea Seier, Markus Stauff und Markus Rautzenberg

03./04.02.2016
Internes Kolloquium

03.02.2016
Vortrag von Yvonne Bialek: “Demonstrationsraum”: Re-/Activating the Past and Present of El Lissitzky’s “Abstract Cabinet” in der Session Between the Ephemeral and the Virtual: Reactivating Art Installations through Digital Reconstructions im Rahmen der 104th College Art Association Conference 2016, Washington DC, USA. Programm


Sommersemester 2015

07.-16.04.2015
Seminar vor Ort: Tokio
Unter der Leitung von Prof. Dr. Katharina Sykora, Prof. Dr. Bettina Lockemann und Dr. Madoka Yuki (Universität Duisburg-Essen) findet zu Beginn des Sommersemesters die vorerst letzte Studienfahrt statt. Diesmal bildet die japanische Fotoszene den Schwerpunkt.

April-Juli
Seminar von Carolin Anda: Share, like and chat – Soziale Medien und digitale Communities. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt
, Theodor-W.-Adorno-Platz, 1
60323 Frankfurt am Main.

23.04.2015
Blockseminar von Carolin Anda: Von der fotografischen Aura bis zum digitalen Pixel – Einführung in die Fototheorie. Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Johannes-Selenka-Platz 1, 38118 Braunschweig.

23.04.2015 | 19 Uhr
Eröffnung der Ausstellung Willy Maywald. Fotograf und Kosmopolit. Porträts, Mode, Reportagen im Museum für Fotografie, Berlin. Kuratiert von Prof. Dr. Katharina Sykora.

24.04.2015
Nachbearbeitungsworkshop zu Japan mit Dr. Madoka Yuki

07.05. – 08.05.2015

Kurzvortrag von Prof. Dr. Ulrike Bergermann: Leigh Star/Griesemer, “Institutional Ecology, ‘Translations’ and Boundary Objects” sowie Workshop mit Christine Hanke: The Translation of Boundary Objects, DFG-Graduiertenkolleg Locating Media und AG “Medien der Kooperation”, Universität Siegen, Adolf-Reichwein-Straße, 2
57068 Siegen.

11.05 – 15.05.2015
Ulrike Blumenthal nimmt an der 13. Frühjahrsakademie “Voir / Sehen / Vision“ in Eichstätt teil. Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
, Lehrstuhl für Kunstgeschichte, 
Ostenstraße 26, 85072 Eichstätt
.

18.05.2015
Vortrag von Philipp Sack: Digitale Bildordnungen. Was Maschinen zeigen, was Maschinen sehen im Rahmen der Vorlesung “Grundlagen der Kunstdidaktik” an der Universität Duisburg-Essen, Institut für Kunst und Kunstwissenschaft, Prof. Dr. Christine Heil.

19.05. – 21.05.2015
Vortrag von Prof. Dr. Ulrike Bergermann: Conditioning the Human Microphone (AT) im Rahmen der Tagung “Technological conditions of Interventions. History, Epistemology, dramaturgy”, Leuphana Universität Scharnhorststraße 1, 21335 Lüneburg. Programm

21.05.2015
Workshop „Probleme der Corpusbildung“ der AG Fotografieforschung
Die Stipendiat*innen des Graduiertenkollegs Carolin Anda und Daniel Bühler organisieren am 21.05.2015 gemeinsam mit dem Co-Sprecher der AG Fotografieforschung der Gesellschaft für Medienwissenschaften, Prof. Dr. Jens Ruchatz, Philipps-Universität Marburg, einen Workshop an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Der Workshop wird sich der Corpusbildung widmen und reflektieren, welche allgemeinen und medienspezifischen Probleme bei der Bildung von Foto-Corpora auftreten und welche methodischen Lösungswege zur Verfügung stehen. Für weitere Informationen können Sie sich an Daniel Bühler wenden: d.buehler at hbk-bs.de

21.05.-23.05.2015
Prekäre Identitäten. Gift und Vergiftung in Wissenschaft und Film
Tagung von Prof. Dr. Heike Klippel, Julia Saatz, Bettina Wahrig und Anke Zechner an der TU Braunschweig, Haus der Wissenschaft, Pockelstr. 11, 38106 Braunschweig. Programm

27.05.2015
Vortrag von Kristin Schrader: Hundert ist eine runde Zahl. Zirkuläre Praktiken bei Roni Horn. Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Universität Siegen, Zum Wildgehege 25, 
57068 Siegen.

02.06.2015 | 19:00 Uhr
Vortrag von Prof. Dr. Annette Tietenberg: Kreativ wohnen. Mediale Selbstentwürfe in Internet-Blogs. Institut Kunstwissenschaft und Kunstpädagogik der Universität Bremen, 
Bibliothekstraße 1, 
28359 Bremen.

09.06.2015
Vortrag von Prof. Dr. Bettina Lockemann: Stadtfotografie – Bild, Theorie und Selbstexperiment. Bauhaus-Universität Weimar
, Geschwister-Scholl-Straße 8, 
99423 Weimar.

11.06.2015
Vortrag von Prof. Dr. Rolf Nohr: Die Auftritte des Krieges sinnlich machen. Das schachbasierte Kriegsspiel Johann Ludwig Christian Hellwigs im Rahmen der Tagung Agon und Ares – Der Krieg und die Spiele. IFK Wien Reichsratsstraße 17, 1010 Wien, Österreich.

18./19.06.2015
Seminar vor Ort: Berlin
Besuche des Museums für Fotografie, des C/O Berlin und der Helmut Newton Stiftung mit einem anschließenden Lektüre-Workshop zum Thema Zeigen/Nicht-Zeigen in der Fotografie.

18.06. – 20.06.2015
Conference “Archives of/for the Future”
Eine Tagung der NECS 2015 (European Network for Cinema and Media Studies), Faculty of Philology of the University of Łódź, Pomorska 171/173, Łódź, Polen. Programm
Mit Vorträgen von:
Carolin Anda: The hybrid Datachives of the Self – Memory and network dynamics on Facebook.
Alexander Karpisek: Thoughts on Spectatorship.
Philipp Sack: Of engines and photographs. Archiving contingent futures in the visual content industry.

02./03.07.2015
Tagung “Valenzen fotografischen Zeigens” | Programm
Fotografische Bilder verfügen durch die spezifische Konstruktion ihrer Apparate sowie ihre chemischen und physikalischen Eigenschaften über das Potential eines scheinbar transparenten Durchblicks auf die von ihnen abgebildete Wirklichkeit. Im alltäglichen Umgang mit ihnen neigen wir deshalb dazu, unseren Blick völlig auf das gezeigte Motiv zu richten und dabei jenen Bedingungen, Kontexten und Gesten weniger Aufmerksamkeit zu schenken, die fotografisches Zeigen erst ermöglichen und einen eigenen Sinn stiften.
Die Tagung hat zum Ziel, diverse Valenzen fotografischen Zeigens zu beleuchten, zueinander in Beziehung zu setzen und den Versuch einer breit aufgestellten, transdisziplinären Theorie des fotografischen Zeigens zu unternehmen.
Konzept: Prof. Dr. Katharina Sykora, Daniel Bühler, Dietmar Kohler, Natascha Pohlmann, Kristin Schrader, Doktorand*innen des DFG-Graduiertenkollegs »Das fotografische Dispositiv«
Ort: Aula der HBK Braunschweig, Johannes-Selenka-Platz 1, 38118 Braunschweig

Valenzen fotografischen Zeigens

 

 

 

 

 

 

 


08.07 – 11.07.2015

Vortrag von Prof. Dr. Ulrike Bergermann: Beispielhafte Miniaturen: ‚Wilde‘ in der Netzwerktheorie im Rahmen des  Symposiums “Kurz und Knapp. Erzählen und Wissen in kleinen Formen”, Schloss Herrenhausen Hannover.

26.07. – 30.07.2015
Vortrag von Prof. Dr. Ulrike Bergermann zusammen mit Sybille Bauriedl: Post_colonial visions, geographical imaginations, and “Carbon Colonialism” im Rahmen des ICCG 2015, 7th International Conference of Critical Geography, Ramallah, Palästina.

19.08. – 22.08.2015
Einleitung zur Sektion “Connecting and Dividing Media Theories: Gender, Post_Colonial, and Other Agencies” von Prof. Dr. Ulrike Bergermann. 3. Medienwissenschaftliches Symposion der DFG: Connect and Divide: The Practice Turn in Media Studies, Fraueninsel im Chiemsee.

17.08. – 21.08.2015
Seminar “Bilder mit Folgen – Perspektiven der Kriegsfotografie” von Elisabeth Hofmann und Min-young Jeon im Rahmen des Evangelischen Studienwerks in Villigst. Programm

20.09.2015
Vortrag von Carolin Anda: Dealing with private photographs in social network sites. A humanistic approach to facebook. Lüneburger Summer School for Digital Cultures Challenging Methods, Leuphana Universität Scharnhorststraße 1, 21335 Lüneburg.

25.09.2015 | 20 Uhr
Vortrag von Prof. Dr. Annette Tietenberg: Wer hat das letzte Wort im Rahmen der European Researchers´ Night im Blauen Saal, Schlossplatz in Braunschweig. Programm


Wintersemester 2014/15

Oktober-Februar
Seminar von Carolin Anda: Gefangene Bilder – Wissenschaft und Propaganda im Ersten Weltkrieg. In Kooperation mit dem Historischen Museum Frankfurt. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt
, Theodor-W.-Adorno-Platz, 1
60323 Frankfurt am Main.

03.-19.10.2014
Other Shots – Junge Kunst und Fotografie
Eröffnung: 02.10.2014 | 19 Uhr
Die Offspace Galerie Flur11 der HBK-Studenten Felix Koberstein, Arne Schmidt und Ole Blank sowie Max Weinland hat für ihre dritte Ausstellung 3 Gastkuratorinnen eingeladen. Jasmin Meinold, Lena Reisner und Kristina Thrien zeigen in OTHER SHOTS künstlerische Positionen mit einem Schwerpunkt auf Fotografie und Video von Studierenden und Absolventen der HBK Braunschweig und anderen Hochschulen.

Mit Arbeiten von Alexandra Heide (Braunschweig), Meike Redeker (HBK Braunschweig), Ann Schomburg (Berlin), Linn Phyllis Seeger (KHM Köln), Erik Arkadi Seth (HBK Braunschweig), Anton Soloveychik (Braunschweig), Rizki Resa Utama (HBK Braunschweig), Vidal und Groth (Berlin) und Francisco Vogel (Universität Hildesheim). Presseinformation
Galerie Flur 11, Jahnstraße 11, 38118 Braunschweig

othershots_plakat_web

07.10. 2014 | 18:00 Uhr
Vortrag von Katharina Sykora: Ecce homo oder das Lob der Fotografie als Kunst. Kunsthistorisches Institut in Florenz – Max-Planck-Institut, Palazzo Grifoni Budini Gattai, Via dei Servi 51, 50122 Firenze.

08.10.2014 | 10:00 Uhr
Vortrag von Prof. Dr. Katharina Sykora: Begraben und Erwecken. Das Ringen zwischen Fotografie und Malerei (Arnulf Rainer). Kunsthistorisches Institut in Florenz – Max-Planck-Institut, Palazzo Grifoni Budini Gattai, Via dei Servi 51, 50122 Firenze.

18.10.2014 | 12:15 Uhr
Vortrag von Natascha Pohlmann: Gefundene und private Fotografie in Fotobüchern seit den 1990er Jahren.
Tagung Gedruckt und erblättert. Das Fotobuch als Medium ästhetischer Artikulation seit den 1940er-Jahren,
17./18.10.2014, Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München.
Programm

29.-31.10.2014
Blocktermin und Ausstellungseröffnung: RealSurreal im Kunstmuseum Wolfsburg

28.11.2014
Vortrag von Daniel Berndt: Repetition as Resistance: The Arab Image Foundation and Palestine im Rahmen der Tagung „Imagined Selves: Photography, Self-Fashioning and the Archive“, Research Centre for Material Culture, National Museum of World Cultures, The Netherlands, 28.-29.11.2014.

06.-21.12.2014
Archivbesuche in New York City und Los Angeles.
New York: Stanley Burns Archive, The Walther Collection, Magnum New York, American Museum of Natural History, Metropolitan Museum of Art, Museum of Modern Art
Los Angeles: Villa Aurora, Getty Museum, Studio Visit Sharon Lockhard, LACMA, Skirball Cultural Center
6 Museum of Natural History8 Metropolitan Museum of Modern Art

20 Museum of Natural History

 

 

7 Museum of Natural History


15.01.2015 | 11:30 Uhr
Vortrag von Mareike Herbstreit: Performance und die Methoden der Kunstwissenschaft im Rahmen des Seminars Einführung in die Kunstwissenschaft von Johanna Scherer. HBK Braunschweig, Johannes-Selenka-Platz 1, 38118 Braunschweig

22.01.2015
Besuch der Ausstellung Wozu Bilder. Gebrauchsanweiungen der Fotografie und Kuratorengespräch mit Steffen Siegel in der Kunstsammlung Jena.

05.-06.02.2015
Tagung: ARCHIV MACHT GESELLSCHAFT. Bildarchive im Wandel | Aula der HBK Braunschweig
Konzept: Prof. Victoria von Flemming, Daniel Berndt, Yvonne Bialek, StipendiatInnen des DFG-Graduiertenkollegs „Das fotografische Dispositiv“, Programm

Das traditionelle Bildarchiv wird zunehmend durch sein virtuelles Komplement im Internet ergänzt – wenn nicht sogar irgendwann ersetzt. Und so wie die Gründung von Bildarchiven im 19. Jahrhundert mit der Erfindung und Verbreitung der analogen Fotografie korrelierte, so hat deren digitale Ausprägung Ende des 20. Jahrhunderts in Verbindung mit dem Internet nicht allein zu einer ubiquitären Präsenz entmaterialisierter Bilder, sondern vor allem zu völlig neuen Speicher-, Ordnungs- und Archivierungsprozessen der Fotografie geführt. Stellt sich prinzipiell die Frage, ob es eine überhaupt noch nicht recht begriffene Vergleichbarkeit von Fotografie und Archiv gibt, so geht es andererseits um die Frage, inwieweit gängige Konzepte des Archivs überhaupt auf die Spezifika der Bildarchive zutreffen und ob die Wende ins Digitale dies Problem tatsächlich verschärft.
Tatsache ist, dass es parallel zu digitalen Bilddatenbanken, die mit neuen und schnelleren Zugängen ihre analogen Vorgänger mehr oder weniger nachahmen, dabei aber sämtliche materialgebundenen Qualitäten des Objekts einbüßen, eine schier unüberschaubare Menge digitaler Bildarchive gibt, deren Speichermechanismen und Überlebensdauer fraglich sind und deren epistemischen Ordnungen ebenso opak anmuten wie die dort praktizierten Regeln des Zeigens (und Verbergens). Außerdem scheinen sie neue, als Herausforderung wahrnehmbare Strategien der Semantisierung zu entwickeln. Aber trifft wirklich zu, dass analoge und digitale Bildarchive derweil so weit auseinander zu driften scheinen, dass die bekannten Definitionen nicht mehr gelten?
Wenn dies zu den ebenso strittigen wie zentralen archivologischen Fragen zählt, muss umso nachdrücklicher nach den Funktionen von traditionellen und neuen Bildarchiven gefragt werden. Das betrifft die diskursive Verfasstheit analoger und digitaler Bildarchive ebenso wie deren Macht für die Historiographie, deren Anteil an gesellschaftlichen, politischen und ökonomischen Prozessen, an der Herausbildung von Identität oder den visuellen Anteil des kulturellen Gedächtnisses.

ReferentInnen: Carolin Anda, Aleida Assmann, Ulrike Bergermann, Beatrice von Bismarck, Marcus Burckhardt, Yasmine Eid-Sabbagh, Katja Kwastek, Fiona McGovern, Rima Mokaiesh, Philipp Sack, John Tagg, Nina Lager-Vestberg
Unbenannt-2

 

 

 

 

 

 

 

14.02.2015 | 10:00 Uhr
Vortrag von Mareike Herbstreit: Vom Vorher zum Nachher. Marina Abramovićs ‘The Artist Is Present’ im Rahmen der Tagung Geschichte kuratieren. Stiftung Universität Hildesheim, Kulturcampus Domäne, Hildesheim 13./14.02.2015. Programm

18.03.2015 | 10:00 – 12:00 Uhr
Vorstellung des Promotionprojektes von Ulrike Blumenthal: Atelier / Studio. L’Ecole de Paris en photographie, Deutsches Forum für Kunstgeschichte, Paris.

26.03.2015
Panel F15 Poisonous Relations auf der Jahrestagung der “Society for Cinema and Media Studies” in Montreal von Prof. Dr. Heike Klippel gemeinsam mit Anke Zechner (HBK), Kathrin Peters (Berlin) und Michaela Wünsch (Los Angeles/Berlin). Programm

Sommersemester 2014

11.04.2014
Vortrag von Astrid Köhler: Enclosed you will find the beholder. Expanded agency and vision in the photographic installations of Antonio Biasiucci and Alfredo Jaar, Association of Art Historians (AAH)– 40th Anniversary Conference & Bookfair, Panel “Expanded Photography”, London, Royal College of Art

April-Juli
Seminar von Carolin Anda: Bilder auf Reisen – Von der frühen Reisefotografie zum digitalen Urlaubsschnappschuss. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt
, Theodor-W.-Adorno-Platz 1
60323 Frankfurt am Main.

21.-28.04.2014
Archivbesuche in Florenz, Rom und Paris:
Florenz: Archivio Fratelli Alinari und die Photothek des KHI
Rom: Fototek der Bibliotheca Hertziana, Archivio Fotografico Soprintendenza BSAE Lazio, Instituto Luce (Cinecittá) und Instituto per il catalogo e la documentazione (ICCD)
Paris: Ausstellungsbesuch Nouvelles histoires de fantômes (Palais de Tokyo) mit Arno Gisinger, Bibliothèque national de France, Société française de photographie, Centre Pompidou und die Archives Nationales
DSCF3618 DSCF3283 DSCF3434 DSCF3617

29.04.2015
Vortrag von Carolin Anda: Touristic and photographic spaces in virtual networks: Vacation photography
on Flickr and Facebook
 im Rahmen der Tagung „Represent: Theories, Epistemologies“, Concordia University Montreal, Kanada 29.04.-01.05.2014. Programm

14./15.06.2014
Museum Fokwang, Essen:
Besuch der Ausstellung (Mis)Understanding Photography. Werke und Manifeste mit Florian Ebner sowie die Teilnahme am Begleitprogramm zur Ausstellung:
Künstlergespräche: Among Colleagues (14.06.) und Tagung Fotografiegeschichte(n) kuratieren (15.06.)

19.-20.06.2014
Tagung: Die Kunst zu kritisieren | Aula der HBK Braunschweig
Leitung: Prof. Dr. Linda Hentschel, Prof. Dr. Ilka Becker

Wie funktionieren Macht und Machtverhältnisse? Welche Subjekte entstehen durch sie und wie frei sind wir in unseren Entscheidungen, uns ihnen entgegenzustellen? Und last but not least: Was können wir von der Macht wissen und wie können wir dieses Wissen nutzen, um Kritik zu üben? Vor dem Hintergrund aktueller Verschränkungen von Kritik und Aktivismus greift die Tagung „Die Kunst zu kritisieren“ diese Gedankengänge auf und diskutiert sie im Hinblick auf Interventionen auf dem Feld der Künste, Visuellen Kulturen und Ästhetik. Mit Sabeth Buchmann, Daniela Comani, Iris Dressler/Hans Christ, Bettina Lockemann, Isabell Lorey, Oliver Marchart, Gerald Raunig, Ruth Sonderegger u.a. Programm

die_kunst_zu_kritisieren_plakat_a2_1024

26.-29.06.2014
Vernetzungstreffen des Graduiertenkollegs “Das fotografische Dispositiv” mit den DoktroandInnen von Prof. Bettina Gockel (Zürich) und Prof. Bernd Stiegler (Konstanz) in Konstanz

03.07.2014 | 13:15 Uhr
Vortrag von Sara Hillnhütter: Handlungsoptionen in der Fotografie. Der Versuch in der Denkmalpflege vom vorhandenen Bau ein Planbild zu erstellen im Rahmen des Seminars “‘The Pencil of Nature’ – Einführung in die Geschichte und Theorie der Fotografie”von Anja Herrmann. (HBK, Gebäude 01/304)

05.07.2014 | 16:15 Uhr
Vortrag von Prof. Dr. Annette Tietenberg: Eine Struktur des Immergleichen? Vom transkulturellen Zirkulieren der Muster, im Rahmen der Tagung Wiederholung. Eine Revision eines ästhetischen Grundbegriffs (03.-05.07.2014). Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster. Programm

10.-11.07.2014
Tagung und Workshop Fotografisches Handeln | Aula der HBK Braunschweig
Leitung: Prof. Dr. Ilka Becker, Prof. Dr. Bettina Lockemann, in Zusammenarbeit mit dem DFG-Graduiertenkolleg „Das fotografische Dispositiv“

Die Tagung greift Konzepte fotografischen Handelns auf und möchte entlang verschiedener Themenschwerpunkte ein Verständnis des fotografischen Dispositivs als Handlungsgefüge entwickeln. Ausgangspunkt ist die Frage, wie sich subjektzentrierte Theorien fotografischen Handelns, die zum Beispiel für einen kritischen Dokumentarismus, aber auch moderne Prägungen künstlerischer Autorschaft grundlegend sind, zu Konzepten verteilter Handlungsmacht verhalten. In welchen Aspekten lassen sie sich produktiv zu neuen Vorstellungen von Kritik, Ethik, Bildzirkulation und Bildpolitik verbinden? Programm

Bildschirmfoto-2014-06-12-um-12.34.57.png

19.07.2014
Vortrag von Sara Hillnhütter: Bildraum vs. architektonischer Raum. Alois Riegls und Carl Linferts Kritik an der Perspektive und die gegenseitige Beeinflussung von Entwurfsbildern und gebautem Raum im Rahmen der Tagung “Raumbilder-Bildräume” an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Programm

02./03.08.2014
Vorträge von Prof. Dr. Katharina Sykora: An den Rändern Europas I: Unbestimmtes Terrain und An den Rändern Europas II: Das entgegenkommende und das mitgebrachte Bild im Rahmen der Europäischen Hochschulwochen Salzburg.

14.09.2014
Festvortrag von Prof. Dr. Katharina Sykora: Explosive Photography anlässlich 175 Jahre Fotografie am Museum Ludwig Köln.

Wintersemester 2013/14

10.10.2013
Vortrag von Prof. Dr. Katharina Sykora: L‘usage de la parole oder das Unfotografierbare bei Duane Michals im Rahmen der internationalen DFG Tagung Beschriftungen der Fotografie, Neue Modelle der Medienhistoriografie, Villa Vigoni, Loveno di Menaggio, Italien.

WS 2013/14
Seminar von Astrid Köhler: „Salonfähige Körper? Aktdarstellungen zur Zeit Edouard Manets“, Lehrauftrag Universität Siegen

01./02.11.2013
Ausstellungsbesuch und Tagung in Berlin

Ulrike Ottinger führt durch die Ausstellung Ulrike Ottinger. The New In The Old The Old In The New, Galerie Breede, Fasanenstraße 69, 10719 Berlin

Ludger Derenthal führt durch die Ausstellung Brasiliens Moderne 1940 – 1964. Fotografien von José Medeiros, Thomaz Farkas, Marcel Gautherot und Hans Gunter Flieg aus dem Instituto Moreira Salles, Museum für Fotografie, Jebensstraße 2, 10623 Berlin

Tagung der DGPh: Zeitfragmente. Neue Tendenzen der Photographiegeschichte, 1.-2. November 2013, Museum für Fotografie, Jebensstraße 2, 10623 Berlin. Programm

02.11.2013
Vortrag von Prof. Dr. Katharina Sykora: Ori Gersht und das fotografische Dispositiv im Rahmen der Tagung Zeitfragmente. Neue Tendenzen der Photographiegeschichte, Sektion Geschichte und Archive der Deutschen Gesellschaft für Photographie in Berlin, Museum für Fotografie, Berlin.

14./15.11.2013 | 9:30-18 Uhr
Ringvorlesung Das fotografische Dispositiv mit Vorträgen der Lehrenden des Graduiertenkollegs, Aula der HBK Braunschweig. Programm

2013-10-29_graduiertenkolleg_poster2


22.11.2013

Vortrag von Prof. Dr. Katharina Sykora: Stadt ohne Namen, Abisag Tüllmanns Frankfurtbuch von 1963, im Rahmen der Tagung Schwellenraum Fotobuch, Mediengeschichte, Druckkultur, Gesellschaftsanalyse, Otto-Friedrich-Universität Bamberg 21.-22.11.2013. Programm

29.-30.11.2013
Tagung in Berlin: Wie Bilder Dokumente wurden, Freie Universität Berlin, Silberlaube (Erdgeschoss), Otto-von-Simson-Str. 26, 14195 Berlin-Dahlem. Programm

04.12.2013 | 14 Uhr
Vortrag von Frank Kessler zum Dispositiv.

04.-06.12.2013
Tagung »Muster im Transfer«, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig Programm

13.12.2013
Besuche von Sammlungen und Ausstellungen in Berlin

Ausstellungsbesuch: Wolfgang Tillmans, Galerie Buchholz, Fasanenstraße 30, 10719 Berlin

Besuch der Sammlung Modebild sowie Lipperheideschen Kostümbibliothek, Kunstbibliothek, Matthäikirchplatz 6, 10785 Berlin

Besuch der Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek, Kunstbibliothek, Matthäikirchplatz 6, 10785 Berlin

Marion Beckers und Elisabeth Moortgat führen durch die Ausstellung Käthe Augstein, Verborgenes Museum, Schlüterstraße 70, 10625 Berlin

16.12.2013 | 17:30 Uhr
Workshop mit Mareike Herbstreit: Für eine Ästhetik des Performativen? Einmalige, dokumentierte, wiederholte Aktionen: Mareike Herbstreit führt in das Problem der Performance als ephemere Kunstform ein, Kunstverein Hildesheim

02.01.2014
Vortrag von Prof. Dr. Rolf F. Nohr: Polaroid, Fotofix und die Geste des Unmittelbaren, im Rahmen eines Workshops „Konsumobjekte im bewegten Bild, Bildkonsum und Bildproduktion.“, Goethe-Universität Frankfurt/Main

06.01.2014 | 17:30 Uhr
Workshop mit Mareike Herbstreit: Work-in-Progress: Zu den Performances von Judith Raum, künstlerischer Recherche und dem Format der Lecture Performance, Kunstverein Hildesheim

18.01.2014 | 11 Uhr
Vortrag von Prof. Dr. Katharina SykoraFrom New Woman to New Look. A Fashionable Conversion in Stanley Donen’s Film Funny Face im Rahmen der Tagung Façonner la féminité : la mode, la photographie et la société de consommation. Jeu de Paume, Paris/Frankreich

19.01.2014 | 15 Uhr
Workshop mit Mareike Herbstreit: Performance von Judith Raum. Anschließend gegen 16 Uhr Gespräch mit der Künstlerin, Kunstverein Hildesheim

23.-26.01.2014
Ausstellungsbesuche sowie Künstler- und Kuratorengespräche in Köln, Bonn, Frankfurt am Main und Karlsruhe

03.02.2014 | 18 Uhr
Workshop mit Mareike Herbstreit: Sichtung der schriftlichen, filmischen oder fotografischen Dokumentationen der Performance. Überlegungen zum Verhältnis von Aktion und Aufzeichnung, Kunstverein Hildesheim

05./06.02.2014 | 10 Uhr
Gastvorträge im Rahmen des Workshops Dispositivtheorien
Raymond Bellour: Forty years of Stopping Moving Images
Andrea Seier: Dispositifs, Assemblages, Associations: Notes on the Micropolitics of Media

20.02.2014
Besuch der Ausstellung lens-based sculpture in der Akademie der Künste Berlin mit einer anschließenden Diskussion mit Prof. Dr. Annette Tietenberg, Prof. Bogomir Ecker und Herbert Molderings.

12.-15.03.2014
Vortrag von Prof. Dr. Bettina Lockemann: Beyond the Decisive Moment. Temporality in Paul Graham’s »Shimmer of Possibility«, Photofilmic Images, Brüssel/Belgien

26.-28.03.2014
Vortrag von Prof. Dr. Bettina Lockemann: The Power of Place. Photographing the Holocaust Today, Helsinki Photomedia 2014, Aalto University, Helsinki/Finland